Darf ich Dir meine Familie vorstellen?

Das sind meine Grosseltern mütterlicherseits. Sie waren Bauern im Berner Oberland und mein Grossmueti schneiderte noch nebenbei.

Leider verstarb mein Grossvati kurz nachdem ich auf die Welt kam. Aber s'Grossmueti meisterte das Leben auch nachher recht gut.

   
Das sind meine Grosseltern väterlicherseits. Dä Grossäti war Lehrer, passionierter Schachspieler und auch noch Imker. S'Thunersee Grossmueti war ganz früher Handarbeitslehrerin, aber nach der Hochzeit war sie mit den vielen Kindern voll und ganz ausgelastet.

 

 

(Mehr von den Grosseltern? Klick hier)

   
Und da ist ja auch schon meine Mutter - auf der Aussichtsplattform bei den Trümmelbach-Fällen ... *lach* nein - wir reden hier nicht von Kriminalfällen oder so - die tollen Wasserfälle ganz in der Nähe wo meine Mutter aufwuchs heissen so!

Sie hat dort am Kiosk gearbeitet und viel erlebt,  begegnete vielen Touristen und Weltenbummlern.

   
Aber erst als sie meinen Vater traf war's um sie geschehen ... . Gut Ding will Weile haben - darum dauerte es noch einige Zeit, bevor sie beschlossen für immer zusammen zu bleiben.

Meine Mutter war 28 und mein Vater war 33 Jahre alt als die Hochzeitsglocken läuteten ... ziemlich alt für diese Zeit!

   
Aber am 25. September 1954 war es dann soweit:

Wow - tolles Kleid und flotter Käfer ...

Da diese Hochzeit für's Leben sein sollte wurde auch tüchtig gefeiert und viel fotografiert.

   
Auf diesem Bild sehen wir das Brautpaar und die Familie der Braut:

Fritz, Mutter, Adeline, klein Walter, Walter, Margrit, Vater und Fritz

   
Toll sahen sie aus an ihrem grossen Tag, nicht?

Schon kurze Zeit nach der Hochzeit beschlossen sie, nach Zürich zu ziehen. Mein Vater ging voraus und suchte eine Wohnung und eine Arbeitsstelle. Und meine Mutter folgte bald darauf.

Sie zogen nach Zürich-Höngg.

   
Meine Mutter besuchte gerne ihre Schwester Adeline, die mittlerweile in Winterthur wohnte. Wer Winti kennt weiss, dass die Gebäude im Hintergrund fast nur zu Sulzer gehören konnte ... Winterthur war Sulzer *lach*...
   
Es dauerte noch eine ganze Weile - aber dann war es endlich soweit, am

24. März 1956

kam meine Schwester Ursula zur Welt. So gross wie auf diesem Bild war sie allerdings erst 2 Jahre später ... ins Leben gestartet ist sie als kleines Baby, obwohl mir das nicht immer so vorkam ;-)))

   
Sie war schon ein süsser kleiner Feger, nicht? Kein Wunder hatten meine Eltern Lust auf mehr von dieser Sorte ...

 

 

 

(Mehr von Ursula? Klick hier)

   
2 Jahre später, ganz genau am

5. August 1958

war es dann für meine Schwester Marlies auch soweit ... . Nun war die Familie eigentlich komplett.

 

 

(Mehr von Marlies? Klick hier)

   
Die zwei jungen Damen hatten je eine Spielgefährtin, meine Mutter eine Menge zu tun und meinem Vater reichte das 3-Mädel-Haus eigentlich auch...
   
Aber ist da nicht das Bäuchlein meiner Mutter schon etwas runder als sonst??? Hier sind übrigens meine Eltern mit Marlies und Ursula und den beiden Grossmüttern bei einem Sonntagsspaziergang im Sandbach ... kurz nach Lauterbrunnen.
   
Tja - es kam wie es kommen musste - am

27. Oktober 1961

kam dann meine Zeit. Ob ich das auf dem Foto nebenan wirklich bin weiss ich nicht so genau ... aber je länger ich den interessanten Gesichtsausdruck betrachte umso mehr glaube ich, dass das nur ich sein kann *schäm*.

Nun ja - meine Lieben - vorbei ist's mit dem Frieden *lach*... von jetzt an wird durch 3 geteilt...

   
... und gespart werden musste nun auch ... keine einfachen Zeiten um fünf Mäuler satt zu kriegen ... darum gibt es aus meinen Kinderjahren auch nicht viele Fotos - aber die paar, die es gibt, will ich Euch nicht vorenthalten:

Hier bin ich mit meiner Schwester Marlies im Restaurant ...

   
... und hier teilen wir uns nicht nur das Glas wie auf dem Bild vorher sondern sogar den Velo-Solex vom Onkel Fritz...

 

(nei Mami - s'isch ja nur än Witz!!!)

   
Neben meiner Mutter scheint's gemütlich zu sein. Wir sind zu Besuch in Rümlang bei der Schwester meines Vaters und deren Mann Kurt.

Ich war gerne bei Ihnen zu Besuch, sie wohnen in einem Einfamilienhaus und haben einen kleinen Teich im Garten. Da hatte es immer so schöne Schildkröten und der Onkel Kurt hatte tolle Aquarien.

   
Meinem Vater scheint's auch zu gefallen...
   
Dem rosa Stich nach zu urteilen scheint dies der selbe Film gewesen zu sein *lach*

... hier das Thunersee-Grossmueti mit uns allen neben dem Käfer in Regensdorf ... dass der ältere Herr links dä Grossätti ist kann ich nicht recht glauben - der hatte nämlich immer buschiges weisses Haar...

   
Hier für einmal friedlich vereint:

Die 3er Bande

Ursi, Barbara, Marlies

   
Wir unternahmen viel, als wir Kinder noch kleiner waren, Wanderungen und Passfahrten und vieles mehr - und über viele, viele Jahre war mein Vater seinem Käfer treu...
   

Hier sitze ich auf dem Schoss meiner Tante Adeline, die ja wie wir bereits wissen in Winterthur wohnt. Das Foto wurde vor dem Gartenhäuschen - ihrer geliebten "Pünt" - gemacht.

   
Tja - das wär's dann auch schon ... hier noch ein kleiner Schnappschuss vom Mega-Skihang in der Nähe des Hauses meiner Grossmutter.

Wir machten uns jeweils selbst eine Piste (ja ja - könnt's ruhig glauben) und dann ging's ab wie's Bisiwättär.... *grins*...